Handy selbst reparieren -aber wie?

05 / July 2017

Handy selbst reparieren - Aber wie?

Wer das kaputte Display, Glas oder sonstige Komponente des Smartphones selbst repariert, kann Geld sparen. Wir verraten dir, worauf du bei der Reparatur achten solltest.

Fällt dein Smartphone mit voller Wucht auf den Boden, ist der womöglich entstandene Schaden grundsätzlich nicht von der Herstellergarantie abgedeckt. Jedoch ist, je nach Modell, eine Selbstreparatur womöglich günstiger als die Reparatur beim Fachmann.

Vorteil hierbei: Oft ist nur das Displayglas kaputtt. In diesem Fall musst du dir kein neues Smartphone kaufen oder das alte teuer reparieren lassen, denn die Reparatur kannst du auch selbst übernehmen. Das ist günstiger und oft auch nicht so kompliziert.

Aber Achtung: Bei einer Selbstreparatur erlischt der Garantieanspruch beim Hersteller für alle zukünftigen Schäden.

Glas auswechseln

Grundsätzlich ist die Glasabdeckung bei Smartphones mit dem LCD-Touch verklebt. Falls nur das Glas gesprungen ist und nicht auch das darunter liegende LCD, kannst du ganz einfach, je nach Modell, das zersplitterte Glas vom Display ablösen und ersetzen. Der Kleber lässt sich durch Erwärmung – zum Beispiel mithilfe eines Haartrockners – lösen. Aber Achtung: Bei einer Überhitzung können sich Kunststoffkomponente verbiegen, sodass sie danach nicht mehr exakt passen. Die Touchfläche darf nicht beschädigt werden, da berührungsblinde Flecke entstehen könnten, wodurch die Nutzung bestimmter Apps verhindert wird.

Anleitung beachten

Du kannst es kaum abwarten dein Handy auseinander zu bauen und mit dem Basteln zu beginnen? So könntest du vorgehen:

  1. Führe ein Daten-Back-Up von deinem Smartphone vor der Reparatur durch.
  2. Die Reparatur-Anweisungen findest du ganz einfach auf YouTube oder auf verschiedenen Blogs.

Reparatur durchführen

Als aller Erstes löst du die Schrauben ( informiere dich welchen Schraubenschlüssel du für dein Modell brauchst) und hebst das Smartphone-Display mit einem Saugnapf an. Um die Abdeckung aufzuhebeln und die Konnektoren innerhalb des Handys zu lösen benötigst du einen bzw. mehrere Spatel oder ein Gitarrenplektrum. Für Feinarbeiten wird eine antistatische Pinzette empfohlen, sowie ein antistatisches Plegetuch, um Fussel im Zwischenraum zu vermeiden.

Akku Tausch

Der Akku eines Smartphone versagt häufig als Erstes. Ist dieser nicht verklebt, lässt er sich einfach austauschen. Wird der Akku beim Wechsel verbogen oder beschädigt, könnte er sich aufblähen und im Extremfall sogar Feuer fangen.

Fazit: Es ist nicht immer einfach das Handy selbst zu reparieren, denn es erfordert u.a. eine ruhige Hand. Wenn du dir das nicht zutraust, gehe auf Nummer sicher und suche einen Fachmann auf.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.